Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grundlagen:social_commerce
  • Bookmark "Social Commerce" auf del.icio.us
  • Bookmark "Social Commerce" auf Digg
  • Bookmark "Social Commerce" auf Furl
  • Bookmark "Social Commerce" auf Reddit
  • Bookmark "Social Commerce" auf Ask
  • Bookmark "Social Commerce" auf Google
  • Bookmark "Social Commerce" auf Netscape
  • Bookmark "Social Commerce" auf StumbleUpon
  • Bookmark "Social Commerce" auf Technorati
  • Bookmark "Social Commerce" auf Live Bookmarks
  • Bookmark "Social Commerce" auf Yahoo! Myweb
  • Bookmark "Social Commerce" auf Facebook
  • Bookmark "Social Commerce" auf Newsvine
  • Bookmark "Social Commerce" auf Yahoo! Bookmarks
  • Bookmark "Social Commerce" auf Twitter
  • Bookmark "Social Commerce" auf myAOL
  • Bookmark "Social Commerce" auf Slashdot
  • Bookmark "Social Commerce" auf Mister Wong

Social Commerce

Social Commerce War 2009 noch das Jahr der Social Media Experimente, suchen in 2010 viele Unternehmen nach einer Lösung, um mit Social Media Geld zu verdienen. Social Commerce, als die Verschmelzung von Social Media und eCommerce, bietet sich daher als Lösung an1). Die aktuell diskutierte Definition für Social Commerce, ist die eines Subset von eCommerce, wo die aktive Teilnahme der Kunden und deren persönliche Beziehung im Vordergrund stehen2).

Den Ursprung hat das Konzept des Social Commerce in der Form, dass Kunden von vertrauenswürdigen Personen Kaufempfehlungen zur Verfügung gestellt bekommen. Als Begründer dieses Konzeptes gelten David Diesel und Steve Rubel3).

Status Quo

Wie die aktuelle Community und Social Media Study (e-Tailing Group, Power Reviews) zeigt, greifen mehr als 50 Prozent der bisherigen Online-Retailer durchschnittlich auf mindestens fünf Social Media Tools für das Bekanntmachen ihrer Online-Shops oder Marken zurück. Knapp 86 Prozent setzen zu diesem Zweck eine Facebook-Fanpage ein, 65 Prozent nutzen Twitter für eine eher Web-2.0-affinere Zielgruppe, 55 Prozent setzen Blogs und Verbraucherplattformen ein und wiederum 50 Prozent kommunizieren ihre Botschaft via Viral-Clips4).

Ziele für 2010

Als Ziele für 2010 in der Entwicklung des Social Media zum Social Commerce prognostiziert die Medienagentur Syzygy AG folgende Herausforderungen, wobei deutlich die Orientierung an den Nutzern und nun nicht weiter die eigentlichen Technik gemäß der LEAD-Strategie im Vordergrund steht5):

Social Commerce Lösungen

Zur Erläuterung von Social Commerce wird die Unterteilung für Social Commerce Lösungen von Dr. Paul Marsden, Leiter des Centers Social Commerce der Syzygy AG, aufgegriffen7):

Dimension 1: Social Shopping

Social Shopping Funktionalitäten unterstützen den Prozess der Kaufentscheidung durch die Integration von sozialer Intelligenz in das Online-Shopping-Portal und ergänzt Emotionen wie Vertrauen und Freundschaft in den eCommerce-Mix. Funktionen sind Group Buying, Co-Browsing (z.B. venteprivee.com), Ask-your-Network, Social Network Storefronts (Facebook/Body Shop).

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Social Shopping.

Dimension 2: Ratings & Reviews

Kritische Verbraucher verlassen sich nur ungern ausschließlich auf Herstellerangaben und suchen nach ergänzenden Informationen als Vertrauenseigenschaften. Nutzer-Rezessionen machten Amazon vor Jahren erfolgreich und sind die Urform des Social Commerce. Es handelt sich dabei, um die günstigste Form von Social Commerce. Funktionen: Contrast Reviews (Positiv vs. Negativ), Tagged Reviews (Keywords), Video reviews (Demo-Videos auf Youtube), Customer Testimonials.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Ratings & Reviews.

Dimension 3: Empfehlungen & Referrals

Im Gegensatz zur Dimension 2 beziehen sich diese Tools nicht auf das Produkt- sondern auf die Personen, die die Empfehlungen aussprechen. Erfolgsfaktor ist die Anzahl der Empfehlungen, was von der Einmaligkeit des Produktes abhängig ist. Funktionen: Social Bookmarking (z.B. Fans, Followers), Referral Programms (Bonus für Weiterempfehlungen), Social Recommendations (z.B. identische Profile vgl. bei Amazon).

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Empfehlungen & Referrals.

Dimension 4: Foren & Communitys

Foren sind die stillen Helden der Social-Media-Szene und können als Fan-Bereiche für Produkte bezeichnet werden. In Foren unterstützen sich die User gegenseitig mit Rat und Tat, empfehlen Produkte oder geben Herstellern konstruktives Feedback und Ideen. Funktionen: User Forums, User Galleries, Idea Boards, Q&A Forums, Brand Communities.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Foren & Communities.

Dimension 5: Social Media Optimierung (SMO)

Der Begriff ist stark mit dem Thema Search Engine Optimization (SEO) verbunden. SMO erhöht die Frequentierung einer eCommerce Plattform durch die Verknüpfungen mit Social Media Plattformen. Die Anzahl der Verweise aus anderen Seiten auf eine Plattform erhöht das Ranking in Suchmaschinen und damit die wahrgenommene Attraktivität eines eCommerce Plattform. Funktionen: News Feeds (Twitter, Facebook, RSS Blogs), Media Sharing (YouTube, Flickr, Wikipedia), Social Media Events, Link Building (Blogging durch eigene Mitarbeiter in fremden Blogs).

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Social Media Optimierung.

Dimension 6: Social Ads & Apps

Beim Klick auf einen eCommerce Link in einem App oder eine Ad macht der Kunde eine kurze psychologische Zusage einen Kauf zu tätigen. Zusätzlich Unterstützen Ad und Apps die Produktwahrnehmung in den Aspekten Konsistenz und, im Fall von Apps, eines gegenseitigen Austauschs. Insofern ein App ein Problem des Kunden löst, kann dieser Austausch zu dem Gefühl einer Verpflichtung des Kunden gegenüber dem Produzenten führen. Funktionen: Social Ads (Facebook, Youtube, Voxnow, Twitter), Social Apps (Citibank Finanzrechner, Mohrhuhn).

Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zu Social Ads & Apps.

Zusammenfassung

War 2009 noch das Jahr der Social Media Experimente, suchen in 2010 viele Unternehmen nach einer Lösung, um mit Social Media Geld zu verdienen. Social Commerce, als die Verschmelzung von Social Media und eCommerce, bietet sich daher als Lösung an. Als Lösungen ergeben sich Möglichkeiten Social Media Funktionen in bestehende eCommerce Plattformen zu integrieren oder eCommerce Funktionen in die bestehenden Social Media Plattformen zu integrieren. In der erweiterten Betrachtung wird auch der Begriff der Suchmaschinenoptimierung im Zusammenhang mit Social Commerce angesehen.

1)
Syzygy AG. Die Verschmelzung von Social Web und E-Commerce, 2010. Web. 11. Juli 2010. http://www.syzygy.de/SM_Flash/17/social.html
2)
Wikipedia. Social Commerce, 2010. Web 11. Juli 2010. http://en.wikipedia.org/wiki/Social_commerce
3)
Rubel, Steve. 2006 Trends to Watch Part II: Social Commerce, 2005. Web. 23. Dezember 2005. http://www.micropersuasion.com/2005/12/2006_trends_to_.html
4)
Socialcommerce.de. 50 Proznet aller Online-retailer bewegen sich auf Social Communities, 2009. Web 21. September 2009. http://www.socialcommerce.de/2009/09/21/50-prozent-aller-online-retailer-bewegen-sich-auf-social-communities/comment-page-1/#comment-162
5)
Marsden, Paul. New Presentation: Social Commerce – The Opportunity for Brands , 2010. Web 11. Juni 2010. http://socialcommercetoday.com/new-presentation-social-commerce-opportunities-for-brands/
7)
Marsden, Paul. The 6 Dimension of Social Commerce: Rated and Reviewed, 2009. Web. 22. Dez. 2009. http://socialcommercetoday.com/the-6-dimensions-of-social-commerce-rated-and-reviewed/
  • Bookmark "Social Commerce" auf del.icio.us
  • Bookmark "Social Commerce" auf Digg
  • Bookmark "Social Commerce" auf Furl
  • Bookmark "Social Commerce" auf Reddit
  • Bookmark "Social Commerce" auf Ask
  • Bookmark "Social Commerce" auf Google
  • Bookmark "Social Commerce" auf Netscape
  • Bookmark "Social Commerce" auf StumbleUpon
  • Bookmark "Social Commerce" auf Technorati
  • Bookmark "Social Commerce" auf Live Bookmarks
  • Bookmark "Social Commerce" auf Yahoo! Myweb
  • Bookmark "Social Commerce" auf Facebook
  • Bookmark "Social Commerce" auf Newsvine
  • Bookmark "Social Commerce" auf Yahoo! Bookmarks
  • Bookmark "Social Commerce" auf Twitter
  • Bookmark "Social Commerce" auf myAOL
  • Bookmark "Social Commerce" auf Slashdot
  • Bookmark "Social Commerce" auf Mister Wong
grundlagen/social_commerce.txt · Zuletzt geändert: 2012/01/03 07:42 (Externe Bearbeitung)

E-Commerce Wiki ist unter einer Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Deutschland Lizenz veröffentlicht.
Weitere darüber hinausgehende Einschränkungen finden Sie in unserer Lizenz.

English E-Commerce Wiki | RSS zu letzten Änderungen | Impressum | Provided by DataRoxx